Berühmte Zitate

„Leben ist der Anfang des Todes.“

Novalis

 

„Leben ist nichts anderes als der Umgang mit der Welt.“

José Ortega Y Gasset

 

„Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt haben – und nicht, was wir ersehnt haben.“

Arthur Schnitzler

 

„Das Leben ist ein Pensum zum Abarbeiten.“

Arthur Schopenhauer

 

„Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.“

Jean Anouilh

 

„Es ist Lebenskunst. Die schönen Dinge im Leben nicht aufhören, sondern ausklingen zu lassen.“

Elisabeth Bergner

 

„Wir alles müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, es zu meistern, besteht darin, es zu lieben.“

Georges Bernanos

 

„Man lebt nicht, um zu leben. Sondern weil man lebt und hat sich dies Weil nicht ausgesucht.“

Ernst Bloch

 

„Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“

Pearl S. Buck

 

„Jeder Augenblick im Leben ist ein Schritt zum Tode hin.“

Pierre Corneille

 

„Das ganze Geheimnis, sein Leben zu verlängern, besteht darin, es nicht zu verkürzen.“

Ernst von Feuchtersleben

 

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“

Christian Fürchtegott Gellert

 

„Leben funktioniert nach dem Lustprinzip. Allein der Mensch schafft es, nach dem Unlustprinzip zu vegetieren. Für Lohn und Pension.“

Oliver Hassencamp

 

„Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben – aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.“

Hermann Hesse

 

„Wie wenig ist am Ende der Lebensbahn daran gelegen, was wir erlebten, und wie unendlich viel, was wir daraus machten.“

Wilhelm von Humboldt

 

„Die meisten Leute wäre glücklich, wenn sie sich das Leben leisten könnten, das sie sich leisten.“

Danny Kaye

 

„Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden, aber nur in der Schau vorwärts gelebt werden.“

Sören Kierkegaard

 

„Das Leben ist die Suche des Nichts nach Etwas.“

Christian Morgenstern


Passende Links auf D.C.’s: