Party Witze

„Auf wiedersehen, Herr Bolle, und vielen dank. Eine so tolle Party habe ich noch nie erlebt!“ „Ach sagen sie doch das nicht!“ „Doch, das sage ich immer!“

 

 

Es fragt der Gastgeber: „Haben sie schon meine entzückende Frau kennengelernt?“ „Wieso? Haben sie zwei?“

 

 

Es sagt der Partyphilosoph: „Es ist ein Unterschied, ob ein Bäcker um sechs mit dem Sieben beginnt oder um sieben mit dem Sex.“

 

 

„Warum reibt der Kerl da drüben nach jedem Tanz den Rücken seiner halbnackten Partnerin mit einem Taschentuch ab?“ „Ach so, das ist Willy, der alte Ganove! Reine Gewohnheit, der will keine Fingerabdrücke hinterlassen.“

 

 

Der eine Gast auf einer Party sagt zum anderen: „Meine Frau und ich waren 20 Jahre die glücklichsten Menschen.“ „Und was ist dann passiert?“ „Wir haben uns kennengelernt!“

 

 

Party-Geplauder: „Sie sind doch verheiratet oder nicht?“ – „Nein, ich bin nur verlobt, aber schon seit sechs Jahren.“ – „So lange schon, ist das nicht langweilig?“ – „Ganz und gar nicht. Meine Verlobte war ja nicht immer dieselbe!“

 

 

Conny kommt von ihrer ersten Party nach Hause. Fragt die Mutter: „Na, Kind, warst Du auch artig?“ „Oh ja, Mami, wenn ich den Worten von Sven glauben darf, war ich sogar großartig!“

 

 

Auf der Party vermißt die Dame des Hauses plötzlich ihr Töchterchen. Sie findet die 15 jährige im Wintergarten auf dem Schoß eines jungen Mannes. „Sofort stehst du auf!“ ruft sie entrüstet. „Nein“, antwortet die Kleine trotzig, „ich war zuerst da, Mama!“

Es sagt der Partybesucher: „Ich trinke nicht, rauche nicht, spiele nicht und habe meine Frau noch nie betrogen!“ „Aber einen Fehler müssen doch auch sie haben?“ „Ja, ich bin ein notorischer Lügner.“

 

 

Auf der Party wird die schöne Judith gefragt: „Was meinen Sie, kann ein Mädchen zwei Männer lieben?“ „Lieben nicht“, erwidert Judith lächelnd, „aber betrügen!“

 

 

„Wer ist die gräßliche Frau, die dauernd so laut redet?“ fragt ein Partygast seinen Nachbarn. „Das ist meine Frau.“ „Oh, verzeihen Sie, das konnte ich nicht ahnen.“ „Keine Ursache – es war mein Fehler.“

 

 

„An den Gast wendet sich der Hausherr mit der Frage: „Nun was sagen sie zu dem Klavierspiel meiner Frau?“ „Das sollte mit Zuchthaus bestraft werden!“ „Aber weshalb?“ „Wegen fortgesetzter Notenfälschung!“

 

 

Hugo schwenkt seine Tänzerinn zum viertenmal über die Tanzfläche. Fragt sie: „Sie tanzen wohl gerne?“ Hugo: „Ja, sehr.“ Sie: „Warum lernen sie es dann nicht?“

 

 

„Mathielde möchtest du uns nicht etwas vorsingen?“ „Die Gäste gehen doch bereits.“ „Aber nicht schnell genug.“

 

Das Mädchen mit der durchsichtigen Bluse ist ein Riesenzahn. Meint ein Partybesucher: „Hätte mal wieder Lust, die zu vernaschen!“ „Was?“, fragt sein Kumpel, „die hast du schon mal …?! Nö, aber ich habe schon ein paarmal Lust dazu gehabt!“

 

 

Erstaunt fragt Evelyn ihre Freundin auf der Party: „Warum hast du dem netten Fußballspieler eben eine Ohrfeige gegeben?“ „Wegen Regelverstoß!“ „Was hat er denn gemacht?“ „Handspiel im Strafraum!“

 

 

„Wie gefallen Ihnen die Bilder an der Wand?“ fragt der Hausherr auf seiner Einweihungsparty den Gast. „Wollen sie die Antwort eines Gastes oder eines Fachmanns?“

 

 

Der junge Mann erzählt seiner Tanzpartnerinn: „Das Tanzen habe ich im Fernsehen gelernt.“ „Das merkt man“, erwidert sie, „Sie tanzen nämlich alle Störungen mit!“

 

 

Es fragt der Freund: „Na wie war die Party gestern?“ „Stinklangweilig, wenn ich meine Hose gefunden hätte, wäre ich schon früher gegangen.“

 

 

Auf der Party sagt ein Mädchen zu Oskar: „Den idealen Mann findet man einfach nicht. Entweder haben sie einen Bauch, eine Glatze – oder sie sind schon alt und vergammelt.“ Nickt Oskar. „Das stimmt , alles auf einmal können Sie nicht verlangen, ich sehe phantastisch aus, aber dafür bin ich leider ein klein wenig eingebildet.“

 

 

Auf der Party ist von der allerersten Minute an eine äußerst attraktive, kurvenreiche junge Frau der absolute Mittelpunkt. Fast alle Männer stehen mit großen Augen um sie herum. Da sagt Frau Bolle neidisch zu ihrem Mann: „Ich weiß gar nicht, was die Kerle alle an dieser faden Ziege finden.“ Antwortet er hastig: „Ich auch nicht, mein Schatz. Deswegen werde ich jetzt einmal hingegen und sie mir näher betrachten!“

 

 

Elvira öffnet auf der Party plötzlich ihre Bluse und zeigt Hubert ihren herrlichen Busen. Da sagt Carola entrüstet zu ihrer Freundin: „Immer fällt sie auf den selben Trick rein! Es braucht bloß einer zu sagen, er könnte sich gar nicht vorstellen, dass das alles echt sei – schon fährt sie aus den Klamotten!“

 

 

Bollwetzers geben eine Party. Sie beginnt gerade umständlich mit einer langen Geschichte: „Gestern abend stand ich an der Straßenecke in meinem dünnen Fähnchen und wartete…“ Ihr Mann unterbricht sie: „Liebling, mußt du schon wieder vom Geschäft reden?“

 

 

Auf einer Party sitzt ein älterer Herr einer tiefdekolltierter Dame gegenüber, die um den Hals eine Kette mit einem Flugzeug trägt. Er schaut sie wohlgefällig an. „Gefällt Ihnen mein kleines Flugzeug?“ fragt sie. „Ach, das habe ich noch gar nicht gesehen. Ich bewundere gerade den Flugplatz.“

 

 

„Sagen sie mal“, fragt Erwin die flotte Blondine auf der Party, „Haben wir uns schon mal getroffen?“ „Das kann man wohl sagen. Der Treffer wurde dieses Jahr eingeschult!“

 

 

Während einer Party prahlt Herbert mit seiner Gedankenlesekunst. „Auch was in ihrem Kopf vorgeht, gnädige Frau, kann ich lesen“, sagt er zur Gastgeberin. „Das glaub ich nicht, sonst wären sie schon längst gegangen!“

 

 

Bei der Party fragt ein Herr die Dame, mit der er schon zum fünftenmal tanzt: „Wie wär’s, wenn wir uns heute abend etwas näherkämen?“ „Aber gern“, haucht sie. „Wo denn?“ „Unterhalb des Bauchnabels…“

 

 

Der junge Mann tanzt engumschlungen mit seiner neuen Freundin. „Die Freundschaft zwischen uns festigt sich langsam“, sagt er zu dem Mädchen. „Ja, ich fühle es“, erwidert da das schöne Kind.